Renoviertes Bauernhaus am Donauknie

Wohnhaus am Donauknie in Visegrád mit einem 50 m² großen Raum, der zur Zeit als Geschäftsraum (Altwarenhandel) funktioniert

Objekt-Nr.: UGH-030
Objekt-Kategorie: Einfamilienhaus (Stein- und Lehmbau)
Baujahr: unbekannt (altes schwäbisches Bauernhaus)
Lagequalität: Wohngebiet
Qualität der Ausstattung: modernisiert
Wohnfläche: 90 m²
Grundstück: 412 m²
Zimmerzahl: 2 + Esszimmer
Küche: Einbauküche, Elektroherd
Bad & WC (Anzahl):  1
Aussenanlage: Veranda, 40 m² Werkstatt, die jetzt als Abstellraum genutzt wird 
Gartenschuppen, kleiner Keller
Heizung: Kachelofen
Fenster: zum Teil erneuert
Stadtwerke: Wasser, Strom vorhanden, Gasanschluß auf dem Grundstück
Bezug: nach Absprache frei werdend

Kaufpreis: 180 000 €
Maklerprovision: zzgl. 3,60%

Visegrad ist eine winzige, aber geschichtsbeladene Kleinstadt am malerischen Donauknie (35 km von Budapest). Die ganze Region hat viel an touristischen Attraktionen zu bieten. Wegen den
im 18. Jahrhundert hierher übersiedelten deutschen Familien war die Ortschaft früher auch mit dem deutschen Namen Plintenburg erwähnt.
Die Stadt ist auch Namensgeber der Visegrád-Gruppe, eines Bündnisses der Staaten Slowakei, Polen, Tschechien und Ungarn (heutzutage auch als V4 bezeichnet).

Beim Kaufobjekt handelt es sich um ein altes, renoviertes schwäbisches Bauernhaus im Inneren der Ortschaft. Jedes Jahr kommen hier viele Touristen an, die das Donauknie besichtigen wollen. Die zwei Nebengebäude (Werkstatt, Geschäftsraum) könnte man noch für Geschäftszwecke nutzen.

Fotogalerie s. unten